PETITION unterzeichnen

Bayer und Monsanto wollen fusionieren und einen Megakonzern schaffen, der fast 30 Prozent des globalen Saatgutmarkts beherrschen würde. Sie würden so noch mehr Kontrolle über die Welternährung erhalten und viele Kleinbauern ruinieren. Noch ist Zeit, die Fusion zu stoppen. Unterzeichnen Sie unseren Appell an die EU-Wettbwerbskommissarin Margarethe Vestager. UNTERZEICHNEN:


AKTUELLES SPENDENPROJEKT

Rote Karte gegen Frauenhandel

„In Jharkhand haben wir 42.000 Fälle von Mädchen registriert, die in Bordelle und private Haushalte der Städte verschleppt wurden. Die Gier und Skrupellosigkeit der Menschenhändler nimmt immer weiter zu“ , berichtet Monimoy Sinha, regionaler Koordinator unseres Partners CWS. Besonders gefährdet sind Mädchen aus den Adivasigemeinschaften in den abgelegenen Waldregionen. Seine Kollegin Rekha Panigrani aus dem Bundesstaat Odisha ergänzt: „Fehlende Bildung, extreme Armut und die Benachteiligung der Mädchen sind die Basis für den zunehmenden Menschenhandel mit den jungen Frauen.“ Dagegen kämpfen viele unserer Projektpartner in Indien. Mehr…


60 JAHRE ASW

Die ASW wurde 1957 unter dem Namen Aktionsgemeinschaft für die Hungernden ins Leben gerufen und 1973 in Aktionsgemeinschaft Solidarische Welt umbenannt. Lesen Sie mehr zu unseren Anfängen, zu den bewegten 70er und 80er Jahren und zu unserem Verständnis von Solidarität.  

Fusionen stoppen, Konzernmacht begrenzen!

24 zivilgesellschaftlichen Organisationen, unter ihnen die ASW, rufen aktuell dazu auf, Megafusionen von Agrarchemie- und Saatgutkonzernen zu verhindern. Die EU-Kommission hat soeben die Fusionen von Dow und DuPont sowie ChemChina und Syngenta genehmigt. Das Wettbewerbsrecht muss unbedingt reformiert werden. Mehr:

Frauen stärken. Spielend einfach! 

Spielerisch aktiv, für eine solidarische Welt: Ob Mau Mau, Rommé oder Skat – auch nach unserem Weltnachbarschaftstag am letzten Sonntag im September können Sie noch eine Spielrunde organisieren und Spenden für die Frauenprojekte der ASW sammeln. Mehr:


 

Gärten der Solidarität

Die ASW unterstützt die von der Welt vergessenen Flüchtlinge aus der Westsahara in ihrem Kampf für ein besseres Leben. Wir fördern in den Flüchtlingslagern Gärten der Solidarität. Sie stärken die Gemeinschaft und versorgen die Menschen mit lebenswichtigem Gemüse. Mehr: